Chiasamen glutenfrei und als Eiersatz

Chiasamen als Eiersatz

Chiasamen haben neben ihren dicht konzentrierten Inhaltsstoffen einige Besonderheiten, die sich von anderem Superfood stark abheben. Menschen mit Unverträglichkeiten können stark von ihnen profitieren.

Informieren Sie sich jedoch über die richtige Dosierung, denn vor allem bei Unverträglichkeiten geschieht es öfter, dass von jenen Lebensmitteln, die zunächst keine Probleme verursachen, mehr konsumiert wird: Chiasamen: Richtige Dosierung & Anwendung

Chiasamen sind glutenfrei

Sie können daher bedenkenlos von allen verwendet werden, die mit einer Glutenunverträglichkeit zu tun haben. Damit sind Chiasamen eine hervorragende Alternative zu anderen glutenhaltigen Getreidesorten wie z. B. Weizen, Gerste, Hafer (handelsüblicher) und Roggen, Dinkel, Grünkern.

Eine Glutenunverträglichkeit äußert sich oft durch Unwohlsein, Magen-Darm-Beschwerden, aber auch durch Kopfschmerzen und Müdigkeit. Daher suchen betroffene Menschen oft nach Alternativen, um ihren Speiseplan etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

Als glutenfrei gelten neben Chiasamen: Kartoffeln, Reis, Glasnudeln, Reisnudeln, Reiswaffeln, Mais, Buchweizen, Quinoa und Hirse, um ein paar Beispiele zu nennen.

Chia Samen

Chiasamen als Eiersatz ohne Cholesterin

Chia Samen enthalten kein Cholesterin. Deshalb sind sie eine hervorragende Alternative zu Eiern. Auch kann es passieren, dass keine Eier im Haus sind und eine schnelle Alternative benötigt wird, zum Beispiel, wenn ein Kuchen gebacken werden soll.

Ein Ei-Ersatz ist wichtig, wenn man ohne Ei backen oder kochen will. Eier binden Saucen, Puddings und Kuchen. Außerdem machen sie den Kuchen so locker und fluffig. Daher sollte man die Eier nicht einfach weglassen, sondern nach einem Ei-Ersatz suchen. Chiasamen sind eine gute Möglichkeit dafür.

Um ein Ei zu ersetzen: 1 Esslöffel Chiasamen, angerührt mit 5 Esslöffeln Wasser. Warten Sie ca. 15-20 Minuten bis sich eine gelhaltige Masse bildet. Geben Sie den gelhaltigen Chiasamen als Ei-Ersatz zum Teig, in Soßen oder sonstige Speisen, wo ein Ei ersetzt werden soll.

Falls Sie Chia Mehl zum Backen verwenden und mahlen wollen, können Sie das Chia Mehl als Ei-Ersatz verwenden. 1 Esslöffel Chia Mehl ersetzt 1 Ei. Geben Sie die dreifache Menge Wasser zum Chia Mehl – also auf 1 EL Chia Mehl, 3 Esslöffel Wasser. Lassen Sie es etwas andicken – mindestens 15 Minuten ziehen. Ich nehme deshalb weniger Wasser, da gemahlenes Chia Mehl schneller andickt als ganze Chia Samen.

Ein Wort noch zum Backen von Kuchen. Im Rezept dürfen nicht zu viele Eier angegeben werden. 6 Eier durch Chiasamen zu ersetzen, funktioniert nicht. Es sollte sich um Rezepte handeln, wo 2 Eier – höchsten 3 Eier angegeben werden. Sie lassen sich hervorragend durch eingeweichte Chiasamen oder Chia Mehl ersetzen.

Wenn es sich um ein Rezept mit 3 Eiern handelt, dann reichen 2 Esslöffel Chia Samen aus, die in 10 Esslöffel Wasser gequollen sind.

Chiasamen bei Histaminintoleranz (HIT)?

Viele Menschen, die unter der Stoffwechselstörung Histaminose (= Histaminintoleranz, Histaminunverträglichkeit) leiden, müssen bei Nahrungsmitteln aufpassen, die Histamin im Körper freisetzen oder zuführen. Denn die körpereigene Regulierung von Histamin funktioniert nicht mehr.

Vor allem Samen und Nüsse gelten als Histaminliberatoren, die Histamin in körpereigenen Zellen freisetzen. Doch nicht bei allen ist das der Fall. Neben Mandeln, Leinsamen, Sesam, Macadamia und Kürbiskernen können auch Chiasamen bedenkenlos gegessen werden und sind sehr gut verträglich. Chiasamen hemmen sogar die Freisetzung von Histamin in den körpereigenen Zellen.

Verantwortlich ist das Quercetin, ein Pflanzenfarbstoff, der in Chiasamen reichlich enthalten ist. Quercetin hemmt zum Beispiel entzündungsfördernde Enzyme und das Freisetzen von Histamin aus den körpereigenen Mastzellen. Deshalb werden die Chiasamen als natürliches Antihistaminika bezeichnet.

Weitere Beispiele für Antihistaminika sind: Äpfel, Weintrauben, Paprika, Blumenkohl, Blau-, Brom- und Heidelbeeren.

Chiasamen: vegane Lebensweise

Der Chiasamen sind bei Veganern sehr beliebt. Veganer kennen die Vorteile von Chiasamen als Eiersatz.

Doch Chiasamen haben weitere Vorteile:

  • Sie enthalten sehr viel Eiweiß – vergleichbar mit frischem Rindfleisch bei gleicher Menge.
  • Pflanzliches Eiweiß ist besser verdaulich als tierisches Eiweiß.
  • Gebackenes mit Chiasamen als Eiersatz hält länger frisch, Dank der reichlichen Antioxidantien.
  • Chiasamen enthalten viel Omega 3 in einem äußerst günstigem Verhältnis zu Omega 6 (siehe Chiasamen: Inhaltsstoffe & Nährwerte)

Chiasamen können hervorragend als Ersatz für tierische Produkte hergenommen werden. Deshalb profitieren auch Vegetarier davon.

Doch es soll nicht der Eindruck entstehen, dass Chiasamen etwas Exotisches nur für Veganer, Vegetarier oder Rohköstler sind. Das stimmt keinesfalls. Auch viele, die sich “normal” ernähren, haben Chia längst für sich entdeckt.

Mini-Doku: Chia Samen im Überblick

Was ist an Chia Samen so gesund?

Chia Samen sind stark im Trend und das hat gute Gründe. Sie liefern viel Energie, gelten als die besten pflanzlichen Lieferanten von Eiweiß, unterstützen beim Abnehmen, verhelfen zu einer schönen Haut und werden erfolgreich im Anti Aging eingesetzt.

Die kleinen runden Kraftpakete enthalten darüber hinaus zahlreiche Mineralstoffe, z. B. Kalzium und Eisen; sie sind reich an essentiellen Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6), Vitaminen, Antioxidantien und Ballaststoffen. Deshalb werden sie oft als Nahrungsmittelergänzung verwendet. Wenn Sie genauere Informationen über die Inhaltsstoffe der Chia Samen erfahren wollen, lesen Sie folgenden Artikel: “Chia Samen und ihre Inhaltsstoffe”.

Chia Samen halten auch als Grundnahrungsmittel in der täglichen Küche Einzug. Sie können nicht nur erhitzt, sondern auch roh gegessen werden. Aufgrund ihres hohen Eiweißgehalts sind sie aus der Rohkostküche nicht mehr wegzudenken. Chia Samen sind für jede Küche ein echter Gewinn und für viele Rezepte geeignet, da sie keinen starken Eigengeschmack haben.

Chia Samen sind äußerst lange haltbar, ohne an Qualität einzubüßen. Chia Samen können locker 4-5 Jahre aufbewahrt werden. Achten Sie jedoch auf eine trockene und dunkle Lagerung. Ihre lange Haltbarkeit hängt mit ihrem hohen Anteil an Antioxidantien zusammen.

Chia Samen weiß oder schwarz?

schwarze und weiße Chia Samen

Man unterscheidet zwischen schwarzen und weißen Chia Samen. Schwarz bedeutet nicht, dass Chia Samen tatsächlich schwarz sind. Sie weisen eine überwiegend dunkel gesprenkelte Färbung auf, vermischt mit helleren Exemplaren. Weiß bedeutet, dass die Chia Samen eine helle Färbung aufweisen.

Unabhängig ihrer Farbe gehören sie zur Pflanzenart Salvia hispanica aus der Gattung der Salbei. Ob weiß oder schwarz – nach derzeitigem Wissensstand gibt es keine Unterschiede in der Nährstoffzusammensetzung, die auf ihre Farbe zurückzuführen ist.

Weiße Chia Samen sind meist etwas teurer, da sie aus einer Züchtung (wiederholter Anbau aus weißen Samen) stammen. Manche nehmen sie gerne für besondere Anlässe her.

Bewertung / 5. Anzahl:

Scroll to Top